Logo     Mobil-Menü
Roger Wardin

Biographie

1971

Geboren in Berlin;
lebt in Berlin, arbeitet in Berlin und NRW

1991 – 1993

Abitur, Arbeit als Bühnenmaler (Deutsche Oper Berlin)

1993 – 1996

Studium Bildende Kunst an der staatlichen Hochschule der Künste/Städelschule Frankfurt a. M., bei Prof. Jörg Immendorff 

1995

Glasgow School of Art

1996

Wechsel an die Kunstakademie Düsseldorf mit Prof. Jörg Immendorff

1997 – 2000

Wechsel an die Universität der Künste Berlin

2000

Absolvent (Fachbereich bildende Kunst) Universität der Künste Berlin 

2001

Meisterschüler Universität der Künste Berlin 

Stipendien/Kunstpreise

2006

Stipendium Columbus Art Foundation

2005

Kunstpreis d. Stadt Güstrow (Auswahlausstellung)   ·   Kunstpreis Röher, Parkklinik, Eschweiler (Auswahlausstellung)

2004

Stipendium der Karl-Hofer-Gesellschaft, Berlin

2003

Stipendium Stiftung Kulturfonds, Künstlerhaus Ahrenshoop

1995

Erasmus Stipendium

Einzelausstellungen (Auswahl) 
 

2014

          Waiting for the Sun, Livingstone Gallery, Den Haag

2013

          Ausflug an den vorläufigen Rand der Dinge, Galerie Börgmann, Mönchengladbach

          Einzelausstellung Kunstverein Duisburg, Duisburg ( 11/2013 )

2012

Strangeness, Kunstverein Peschkenhaus e.V., Moers

Gestern war heute, Gallery Livingstone, Den Haag

2011

Intrawelt, Galerie Lichtpunkt, München

2010

I remember nothing, Galerie Börgmann, Krefeld

Liquid moments, Galerie Livingstone, Den Haag

2009

Learn to forget, Galerie Börgmann, Krefeld

Stations, Galerie Livingstone, Den Haag

Into the woods, Galeria Six, Mailand

2008

Passage-New Paintings , Galerie Livingstone, Den Haag

Vorgänge im Gebirge, Galerie Horst Ambacher contamporary, München

2007

ARZ OT OLD, Galerie Stefan Denninger, Berlin

Prequel, Galerie Livingstone, Den Haag

Gruppenausstellung (Auswahl)

2013

          Künstler und die Literatur, Luftraum Berlin, Berlin

          Face the Face, Livingstone Gallery, Den Haag

          Confrontation, Galerie Schoots + van Duyse, Antwerpen

2012

Still even, Stedelijk Museum, Zwolle    

IUS PRIMAE NOCTIS, Galerie Börgmann, Mönchengladbach

Intervall 01, Galerie Börgmann, Krefeld

2011

HAUS, Kunststiftung Poll, Berlin

2010

Crefelder Gesellschaft für Venezianische Malerei, Galerie Börgmann, Krefeld

Vierter Stock, Projektraum Berlin

Contemporary landscapes, Sammlung Philara, Düsseldorf

Polyfizzyboisterous seas, Galerie Hartwich, Rügen

Zipor, Ziporim, Ziporra - ansonsten Danke und Liebe Grüße, Galerie Horst Ambacher contamporary, München
 

2009

Art and Spirit Programm, ausgewählte Stipendiaten, Locarno, Schweiz

Es geht um Deinen Kopf, Amigo !, Ballhaus Ost, Berlin

Sie werden Sie beobachten, Galerie Börgmann, Krefeld

2008

Quant A Moi – A clockwork orange, Galerie Willi Schoots, Eindhoven

30 gegen 3000000, Malerei u. Skulptur aus Berlin, Kulturforum, Schloss Holte-Stukenbrock

Zwischen den Orten, Galerie Börgmann, Krefeld

2007

Radius 303, Galerie Börgmann, Krefeld

Angerichtet Galerie Börgmann, Krefeld